Häufig gestellte Fragen

Hier findest du alles, was du wissen musst, bevor du ein Henna oder Jagua Tattoo kreierst. Wir beantworten einige der meist gestellten Fragen zu Henna und Jagua Tattoo im Allgemeinen. Haben wir eine Frage hier nicht beantwortet? Bitte schick uns eine E-Mail: info@henna.ch

Henna ist ein pflanzliches Färbemittel, das aus der gleichnamigen Pflanze (Lawsonia inermis) gewonnen wird. Die wärmeliebende Hennapflanze ist ein Strauch der in subtropischen Gebieten wächst. Sie wird im gesamten Norden Afrikas von Marokko und Mauretanien im Westen bis Ägypten und Sudan im Osten angebaut, auf der arabischen Halbinsel und dem indischen Subkontinent.

Um den Farbstoff zu gewinnen, werden die Blätter getrocknet und zu Pulver zermahlen. Für die Körpermalerei wird besonders fein gemahlenes und gesiebtes Pulver verwendet.

Jagua ist ein natürliches Färbemittel, das aus der Regenwaldfrucht Genipa Americana gewonnen wird. Seit Tausenden von Jahren benutzen die Ureinwohner in Zentral-und Südamerikas den blauschwarzen Farbstoff, der beim Pressen der unreifen Genipa-Frucht entstanden ist, um ihre Haut zu schmücken.

Wir legen sehr viel Wert auf die Hautverträglichkeit unserer Produkte. Deshalb verwenden wir ausschliesslich natürliche Farb- und Pflegeprodukte. Die schwarze Farbe, die wir verwenden, ist Jagua Gel. Das Gel wird aus einem Extrakt der südamerikanischen Jenipapo-Frucht hergestellt.

Der Unterschied liegt in der Farbe. Jagua färbt die Haut für 2 Wochen dunkelblau/schwarz. Henna färbt die Haut rot/braun. Es gibt kein sicheres Black Henna. Das traditionelle Henna wird seit Jahrhunderten im Mittleren Osten und in Indien verwendet. Jagua wird seit Jahrhunderten von den lokalen Stämmen Mittel- und Südamerikas benutzt.

Das Henna bzw. Jagua dringt nicht in die Haut ein, sondern verfärbt die obersten verhornten Hautzellen. Durch die natürliche Hauterneuerung schuppen sich diese Hautschichten allmählich ab und das Henna bzw. Jagua Tattoo verblasst. Nach etwa zwei Wochen ist es „herausgewachsen“ und man sieht es nicht mehr.

Henna und Jagua Tattoos halten in der Regel eine Woche. Bei guter Pflege halten sie bis zu zwei Wochen.

All unsere Produkte sind rein natürlich und frei von jeglichen chemischen Zusatzstoffen. Damit sind sie unbedenklich für Deine Haut. Dennoch kann es in Einzelfällen zu einer möglichen Kontaktallergie kommen. Um dies zu testen, trage am besten eine kleine Menge des Produkts in der Armbeuge auf und lasse es 10-15 Minuten einwirken. Hat sich nach 48 Stunden keine Reaktion eingestellt, kannst Du Henna oder Jagua Gel ohne Besorgnis anwenden.

Durch gute Pflege kannst Du die Haltbarkeit Deiner Tattoos verlängern. Dafür verwende unser After Care oder alternativ natürliches Kokos Öl.

Die Henna Spritze sollte kühl und trocken gelagert werden. Eine Henna Spritze ist 2 Wochen im Kühlschrank haltbar. Im gefrorenen Zustand kannst Du die Henna Paste bis zu vier Monate lagern.

Eine angebrauchte, offene Henna Spritze sollte kühl und trocken gelagert werden, am besten im Kühlschrank. Die Haltbarkeit der Henna Spritze: bis zu 2 Wochen.

Schwarzes Henna beinhaltet das umstrittene Para-Phenylendiamin (PPD). Der Stoff PPD wird häufig in schwarzen Haarfärbemitteln verwendet und ist für die Haut sehr schädigend. Es kann zu Vernarbungen und Verbrennungen der Haut kommen. Daher führen wir keine schwarze Henna Paste und greifen nur auf rein natürliche Produkte zurück. Unsere Alternative: Jagua Gel. Es hat auch eine dunkelblaue bis schwarze Farbe und wird aus dem Saft der Jenipapo-Frucht gewonnen.

Absolut nicht. Ein Henna und Jagua Tattoo ist 100% schmerzfrei.

Wir verwenden ausschließlich natürliche Produkte und verzichten auf jegliche chemische Zusatzstoffe, um die Haut zu schützen. Auch bei natürlichen Produkten kann es in wenigen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen. Um einen solchen Fall auszuschließen, führe bitte einen Hauttest durch.